mein erstes Gemüsebeet von meine-ernte

Mittwoch, 11. Juni 2014

meine ernte - Kartoffelkäferalarm in Berlin-Rudow

Kartoffelkäfer erobern das meine ernte Gemüsebeet in Berlin-Rudow
Der kleine Kartoffelkäfer, etwa 7-15mm groß, stellt eine unglaubliche Gefahr für die Kartoffelfelder dar. Innerhalb kurzer Zeit kann er ganze Kartoffelfelder leer fressen. 
Wer also den Kartoffelkäfer auf seinen Kartoffelpflanzen entdeckt, sollte umgehend gegen ihn vorgehen.
Die effektivste Methode ist das Absammeln und Vernichten der Käfer und der Eiablage an der Unterseite der Blätter.
20-80 Eier legt der Kartoffelkäfer dort in Paketen ab (insgesamt legt er ca. 1200 Eier ab), aus denen nach 3-12 Tagen die Larven schlüpfen. Nachdem sie sich über die Kartoffelpflanze hergemacht haben, kriechen sie in die Erde, um sich dort zu verpuppen. Nach 2-4 Wochen gibt es dann die nächste Kartoffelkäfergeneration. Von der Kartoffelpflanze bleibt nach dieser Invasion nur wenig übrig.
Also, falls die Larven bereits geschlüpft sind, müssen auch diese abgesammelt und vernichtet werden.

Was kann man vorbeugend gegen den Kartoffelkäfer tun? 
Eine gute Zusammenfassung habe ich hier gefunden. 
Als Hausmittel werden unter anderem trockener Kaffeesatz und das Besprühen mit einem Minzeaufguss empfohlen. Dies werde ich noch diese Saison auf meinem Gemüsebeet testen. 
Eine Mischkultur mit Kümmel bzw. Pfefferminze soll den Schädling ebenfalls fernhalten.

Weitere Infos:  
http://www.gartendialog.de/gartengestaltung/gemuesegarten/kartoffel/kartoffelkaefer-bekaempfen.html 

Nachtrag vom 12.06.2014
Heute auf dem Gemüsebeet 

                 
              Die Invasion
      der Kartoffelkäferlarven

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen