mein erstes Gemüsebeet von meine-ernte

Donnerstag, 14. November 2013

Saatgut-Vielfalt schützen und fördern!


Saatgut: Bunte Vielfalt statt genormter Einfalt!




Die EU-Komission will Einheits-Saatgut weiter den Weg ebnen. Alte und regionale  Obst- und Gemüsesorten hätten kaum noch eine Chance - ganz im Gegenteil zu Industriesorten von Monsanto, Syngenta und Co. Jetzt muss das EU-Parlament entscheiden.

Bitte unterzeichnet folgenden Apell hier:






Saatgut-Vielfalt schützen und fördern!

Die geplante EU-Saatgutverordnung muss mehr Vielfalt auf unseren Feldern und Tellern ermöglichen, statt sie zu vernichten. Traditionelle und regionale Sorten aber auch neu entwickelte Sorten, die nicht für den Massenmarkt bestimmt sind, müssen von Zulassungs- oder Zertifizierungspflichten befreit bleiben.

Strenge Regeln, Kontrollen, Prüfungen und kostspielige Zulassungen dürfen nur für Saat- und Pflanzgut gelten, das kommerziell und in großen Mengen gehandelt wird. Der freie Austausch von Samen und Setzlingen zwischen Bauern, Saatgutinitiativen und Gärtner/innen muss gewährleistet und unterstützt werden.

Nur eine große Auswahl an Obst-, Gemüse- und Getreidesorten sichert, dass unsere Landwirtschaft sich an den Klimawandel, neue Krankheiten, Schädlinge und neue Lebensstile anpassen kann. Wir wollen bunte Vielfalt statt genormter Einfalt!

Weitere Infos:
Save our Seeds
Campact

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen