mein erstes Gemüsebeet von meine-ernte

Freitag, 21. Dezember 2012

Alles wird gut - Prinzessinnengarten darf voraussichtlich bleiben




Ein vorweihnachtliches Geschenk erhielt der Prinzessinnengarten in Berlin-Kreuzberg am Moritzplatz.

Das Grundstück, auf dem sich der Prinzessinnengarten befindet gehört dem Liegenschaftsfond und dieser hatte den bestehenden Mietvertrag nicht verlängert. Das hätte das Aus für den Prinzessinnengarten im Oktober 2013 bedeutet.





In einer Petition machten sich über 30.000 Menschen für den Verbleib des weltweit bekannten Vorzeigeprojekts in Sachen urban farming am jetzigen Standort stark. Nun gab es letzte Woche die gute Nachricht, dass der Liegenschaftsfond das Grundstück am Moritzplatz dem Bezirk zurückgibt. Der Bezirksbürgermeister und die Bezirksverordnetenversammlung unterstützen die Forderung nach weiteren 5 Jahren für den Prinzessinnengarten.

"Es ist ein richtiges Berliner Wintermärchen, dass es gelungen ist den beiden Projekten eine Zukunft zu geben", freut sich Bezirksbürgermeister Franz Schulz. Herr Shaw von Prinzessinnen-Gärten sagt: "So hat der Garten eine Zukunft. Das ist ein Meilenstein für uns und hoffentlich richtungsweisend für einen anderen Umgang mit Liegenschaften in Berlin".

Marco Clausen ebenfalls von den Prinzessinnen-Gärten: "Der Moritzplatz ist ein verwunschener Ort, an dem ein weiteres Märchen wahr geworden ist. Aus einer Brache ist ein Garten erwachsen, und mit der Hilfe von vielen, vielen Menschen wurde diesem urbanen Garten eine Zukunft eröffnet, die beispielhaft sein könnte für einen nachhaltigen Umgang mit den Liegenschaften dieser Stadt."

(www.berlinonline.de)

100% sicher ist es allerdings erst, wenn Senat und Abgeordnetenhaus zustimmen.

Heute, 21. Dezember 16 Uhr, wird dieses Wintermärchen erstmal auf dem Gelände der Prinzessinnen-Gärten am Moritzplatz gefeiert.

http://prinzessinnengarten.net/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen