mein erstes Gemüsebeet von meine-ernte

Samstag, 10. Dezember 2011

Dessau - Cut and Paste "Wo Gebäude fallen, entstehen Landschaften"

Shrinking Cities: Detroit ist wohl das bekannteste Beispiel.
Aber auch deutsche Städte sind von der Entwicklung schrumpfender Einwohnerzahlen betroffen.
Zum Beispiel Dessau: lebten hier 1990 noch 100.000 Einwohner, ist die Einwohnerzahl durch Abwanderung und demographischen Wandel heute um ein Viertel gesunken, 2025, so die Prognosen, schrumpft die Stadt auf

50.000 Einwohner.
Heike Brückner, Landschafts-architektin von der Stiftung Bauhaus Dessau möchte das Schrumpfen der Stadt steuern. Quer durch die Stadt wurde ein grüner Gürtel planerisch angelegt. Im Moment sind es 55 Hektar, geplant sind insgesamt 90 Hektar.
Unter dem Motto "400qm Dessau" wird jedem Interessierten eine Fläche in dieser Größe abgesteckt und dieses Claim kann dann kostenlos die nächsten 10 Jahre genutzt werden.
Eine Apothekerin holte sich gleich zwei Claims und legte einen

Apothekergarten an, es gibt urban farming Projekte, ein interkultureller Garten ist entstanden, der Imkerverein schuf eine Bienenweide, auf drei Claims pflanzte der Verein Energietisch Dessau nachwachsende Rohstoffe, es gibt einen Feng-Shui Garten, eine BMX Strecke,....Alle Gärten sind frei zugänglich.
Fördermittel sind ein Anreiz für den Abriss leerstehender Gebäude, Grundstücksspekulation für die nun aktraktivere Wohngegend wird vorgebeugt, indem man für dieses Gebiet keinen Bebauungsplan aufgestellt hat und es keine Fördermittel gibt.

Mehr Infos:
http://www.rioplus20kongress.de/files/ags/ag6b/ag6b_brueckner.pdf
Blätterrauschen "Eine Stadt schrumpft gesteuert" [pdf/1.2M]
Bauhaus Dessau

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen